bookingtextbuero.de

Simone Hofmann

Das NachtSchnittchen.

Einmal im Jahr wird im Rahmen des „Best of NachtSchnittchen“ der KleinkunstPreis „Das Dattelner NachtSchnittchen“ vergeben. Dazu hat das Kulturbüro Datteln in enger Zusammenarbeit mit Moderator Helmut Sanftenschneider auch in diesem Jahr mit Oli Materlik, Dittmar Bachmann, Daphne de Luxe und Christian Hirdes wieder 4 herausragende Kandidaten eingeladen. Wer den Preis mit nach Hause nimmt, entscheidet allein das Publikum. Und das bewies auch beim 6. Dattelner Kleinkunstpreis am 20. Juni 2013 wieder exzellenten Geschmack und kürte Daphne de Luxe zur Gewinnerin des „NachtSchnittchens“ 2013.

Die gebürtige Oberfränkin (Kronach) und Wahl-Hannoveranerin ist eine Meisterin der Selbstironie und nimmt sich am liebsten selbst auf die Schippe. Damit erobert die blonde Powerfrau die Herzen ihres Publikums, das ihren Auftritt in Datteln mit stehenden Ovationen bejubelte. Und was sie nicht wortgewandt ausspricht, ist ihrem vielsagenden Gesichtsausdruck zu entnehmen. Daphne de Luxe ist in allem was sie auf der Bühne präsentiert authentisch und überzeugt mit bemerkenswerter Präsenz und Schlagfertigkeit.

Die Preisübergabe übernahm der Vorjahressieger John Doyle – diese Aufgabe wird im nächsten Jahr dann dem neuen „NachtSchnittchen“ Daphne de Luxe zuteil. Zu den bisherigen Gewinnern zählen Sascha Korf (2008), Frieda Braun (2009), Heinrich del Core (2010), Knacki Deuser (2011) und John Doyle (2012).

Nach dem Publikums-Kleinkunstpreis „Stockstädter Römerhelm“ in 2010 und dem Fränkischen Kabarettpreis in 2011 reiht sich in 2013 nun mit dem „Dattelner NachtSchnittchen“ auch ein Kleinkunstpreis des Ruhrgebietes ein. Daphne de Luxe gehört in diesem Jahr zudem noch zu den Finalisten für „Tegtmeiers Erben“, den Wettbewerb für Bühnenoriginale, die vom 20. bis 23. November 2013 auf Ruhrgebietstournee gehen.

Schreibe einen Kommentar