bookingtextbuero.de

Simone Hofmann

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

lautet eine Textzeile aus dem gleichnamigen Lied von Konstantin Wecker. Mit seiner aktuellen CD „Wut und Zärtlichkeit“ hat Konstantin Wecker auch mich ganz neu berührt. Mit Liedern wie „Empört Euch“, „Absurdistan“ oder „Es gibt nichts Gutes“ (ich könnte so viele aufzählen) berührt er Herzen und Fäuste ballen sich. Ich weiß nicht, wie oft ich seine CD in letzter Zeit gehört habe. Aber es geht ihm tagtäglich um weit mehr als die Musik (was man am besten auf seiner Facebook-Seite verfolgen kann), er setzt sich ein, er fordert, er rebelliert und er fördert junge Musiker. Getreu der Zeile: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

Konstantin Weckers Label „Sturm & Klang“ wird ausgebaut und dient als  Plattform für die nächste Liedermachergeneration. Auf seinem Label will Wecker in Zukunft Werke junger deutschsprachiger Singer-Songwriter veröffentlichen und die ersten CDs stehen in den Startlöchern. Am 16. September 2013 präsentiert Konstantin Wecker in München bereits die ersten jungen „Sturm & Klang“ Künstler, zu denen neben Dominik Plangger, Cynthia Nickschas, Prinz Chaos II auch Songpoet Roger Stein gehört. Das Album-Release-Konzert mit den Hoffnungssträgern findet im Milla Club in der Holzstrasse 28 in München statt und beginnt um 20 Uhr.

Über Roger Stein schrieb Konstantin Wecker hier übrigens: „Roger Stein ist einfach große Klasse. Was für Texte. Immer eine besondere Wendung, wenn man befürchtet, jetzt könnte es banal werden. Klug und poetisch, und höchst musikalisch. Ich freu mich auf seine neue CD, die schon bald in unserem Label “Sturm und Klang” herauskommen wird.

[youtube=http://youtu.be/8QVEMM8bA5I?t=30s]

Schreibe einen Kommentar