bookingtextbuero.de

Simone Hofmann

Bar jeder Vernunft: Sandra Kreisler & Oriel Quartett

Im Juli 2015 steht in der Bar jeder Vernunft in Berlin eine besondere Premiere an. Sandra Kreisler und das Oriel Quartett, seit längerem in Freundschaft und gegenseitiger Wertschätzung verbunden, packen zu und präsentieren einen Abend, der skrupellos die grausamsten Balladen, die schönsten Liebeslieder und die skurrilsten Erzählungen auf eine Weise zum Erklingen bringen, die sowohl Chanson-Aficionados als auch die Liebhaber der klassischen Kammermusik entzücken, erregen, begeistern und zum Widerspruch fordern wird.

Das Oriel Quartett, seit Jahren aus der Berliner Szene der quergedachten modernen Kammermusik nicht mehr wegzudenken, ist bekannt für seinen Ansatz, die klassische Musik weiter zu fassen, als man es in den Konzertsälen der Republik gewöhnt ist.

Sandra Kreisler, die sich ganz zu Recht selbst die Berufsbezeichnung „Bühnenkraft“ gibt, hatte noch in ihrer letzten Wahlheimat Wien einen Abend zusammengestellt, der die schrägsten und bezauberndsten Chansons von Autoren wie Bert Brecht, Konstantin Wecker, Georg Kreisler, Roger Stein, Alfred Lichtenstein, Joachim Ringelnatz und anderen für Streichquartett arrangiert in ganz neuem Gewande zeigt.

Das Oriel Quartett:
Geige: Anna Eichholz (D)
Geige: Sabine Besser (D)
Viola: Robin Hong (USA)
Cello: Alice Dixon (GB)

Weitere Informationen zu den Künstlerinnen: www.sandrakreisler.de und www.orielquartett.com

Uraufführung in der Bar jeder Vernunft in Berlin: 07. – 11.Juli 2015
„Von Liebe, Tod und anderen schmutzigen Dingen“
Sandra Kreisler & das Oriel Quartett

Der Vorverkauf startet am 12. Mai 2015
Preise ab 24,50 € bis 29,50 €
Mehr Infos unter www.bar-jeder-vernunft.de.