bookingtextbuero.de

Simone Hofmann

Sandra Kreisler mit „Schum Davar“ auf Tour

Sandra Kreisler ist aktuell in einigen Städten mit ihrem neuen jüdischen Programm „SCHUM DAVAR“ unterwegs. So ist sie z.B. live in Frankfurt, München, Leipzig, Pforzheim, Magdeburg, Oldenburg und Hannover zu erleben und wird dabei begleitet von zwei Musikern des Trio Scho: Gennadij Desatnik (Geige, Bratsche, Gitarre) und Valeriy Khoryshman (Akkordeon, Cajon). 

Schum davar bedeutet „Keine Sache“ oder auch „gar nichts“ aber Schum ist auch das hebräische Wort für Knoblauch – viel mehr „des Juden Speise“ als die Zwiebel, wie Wilhelm Busch einst abfällig dichtete. Dieses Programm kommt nicht streichelweich daher, aber dennoch lässt es nicht die Leichtigkeit und den so berühmten jüdischen Humor vermissen. Ein Galgenhumor, ein schwarzer Humor, aber auch skurriler und Querdenkerischer Humor. Kurz, die Kreisler zeigt sich in diesem Programm ganz in der Tradition ihres berühmten Vaters Georg Kreisler, dessen Lieder ebenso selbstverständlich dabei sind wie aktuelle, noch völlig unbekannte Songs und hunderte Jahre alte Stetl-Niguns.

Denn das Jüdische lässt sich eben nicht nur mit Verweisen auf Religion, Israel und/oder den Holocaust beantworten. Lässt sich überhaupt beantworten wie es sein kann, dass eine Gruppe von weniger als 0,2 % der Weltbevölkerung so nachhaltig und auffällig diskutiert wird? Und was ist überhaupt passiert?
Keine Sache? Der Besucher wird in diesem Programm mehr mit Fragen konfrontiert als mit Antworten – denn das Mitdenken muss man schließlich üben.

Sandra Kreisler ist prädestiniert, diese Fragen mit ihren Liedern zu stellen, und sie stellt sie mit Witz, Charme und einem boshaften Blitzen in den Augen. Man muss eben ein Leben gelebt haben, um so Chansons singen zu können. Die Konzerte finden mit freundlicher Unterstützung des Zentralrat der Juden in Deutschland statt. Termine und mehr Infos unter www.sandrakreisler.de.